Yuck! Mein Hund hat gerade Kaninchenkot gefressen! Sollte ich besorgt sein?

Yuck! Mein Hund hat gerade Kaninchenkot gefressen! Sollte ich besorgt sein?

Hunde sind sehr neugierige und neugierige Kreaturen. Sie versuchen oft, neue Objekte zu untersuchen, die sie finden, und benutzen normalerweise ihre Nase und ihren Mund! Dies bedeutet, dass Hunde häufig verschiedene Dinge im Haus und im Garten aufheben. Aber was passiert, wenn Ihr Hund Kaninchenkot aus Ihrem Garten frisst?

Es gibt mehrere Gründe, warum Kot kann durchaus verlockend sein für unsere vierbeinigen Gefährten zu fressen. Es ist nicht ungewöhnlich für hunde fressen katzenkot oder sogar ihre eigenen . Aber was ist der Hauptfaktor hinter diesem äußerst merkwürdigen Verhalten?



pommerscher Husky

In diesem Artikel werden wir erkunden, was passieren kann wenn Ihr Welpe Kaninchenkot gefressen hat. Wir schauen uns an, was Sie als Hundebesitzer erwarten können und wann Sie Ihren Tierarzt kontaktieren sollten.

Inhalt

Warum fressen Hunde Kaninchenkot?

Brown-Hund, der das Gras schnüffelt

Hunde fressen aufgrund seines interessanten Aromas häufig Kaninchenkot.



Für einen Hund der Kot eines anderen Tieres wird immer sehr interessant riechen , daher ist es nicht ungewöhnlich, dass Hunde es aufheben und verschlucken! Poop enthält eine Vielzahl von Aromen, auch für Menschen. Stellen Sie sich vor, wie aromatisch es für eine so sensible Nase wie die eines Hundes ist!



Es gibt die Gerüche des Inhalts selbst, sein bakterielles Leben und die Gerüche des Kaninchens zu erforschen. Es sogar kommt in einer praktischen Größe für einen Hund zum Fressen und wird oft weg von dem gefunden, wo ihre Haustiereltern es ihnen wegnehmen können! All dies macht Kaninchenkot zu einem perfekten Snack für einen Hund.

Kann Kaninchenkot meinen Hund krank machen?

Kaninchen, das in Gras fällt

Kaninchenkot hat einen merkwürdigen Geruch und ist ein perfekter kleiner mundgerechter Snack für Hunde.



Kaninchenkot sind weitgehend bestehend aus verdautem Gras, grünen Pflanzen und Gemüse , mit Kaninchenfell und Bakterien bestreut und mit Darmschleim gewürzt. Diese sind an sich normalerweise nicht allzu gefährlich für einen Hund. In den meisten Fällen ist es also kein Problem, kleine Mengen Kaninchenkot zu essen. Möglicherweise möchten Sie jedoch nicht, dass Ihr Hundebegleiter Ihr Gesicht für eine Weile ableckt!

Kaninchenkot kann in einigen Fällen enthalten sein potenziell problematische Keime das kann zu Magenverstimmungen führen. Poop ist auch immer eine potenzielle Quelle für Parasiten wie Würmer. Diese sind besonders besorgniserregend, wenn Ihr Hund bereits einen empfindlichen Bauch hat oder bereits gesundheitliche Probleme hat. Kaninchenkot trägt eher Keime, wenn er von Wildkaninchen stammt, als von Haustieren.

Während die meisten Hunde nach dem Verzehr von Kaninchenkot kein Problem haben werden, einige können Bauchprobleme entwickeln , die möglicherweise tierärztliche Aufmerksamkeit benötigen. Es ist wichtig zu beachten, dass viele der Keime und Parasiten, die vom Kaninchen auf den Hund übertragen werden können, auch auf den Menschen übertragen werden können. Achten Sie also auf Ihre eigene Hygiene und Gesundheit. Achten Sie darauf, Ihre Hände mit Seife zu waschen!



Das Essen von Kaninchenkot ist nicht das Ende der Welt für Ihren Welpen, aber wenn er anfängt irgendwelche Symptome zu zeigen Wenn Sie in der Woche danach krank werden, sollten Sie die Situation mit Ihrem Tierarzt besprechen.

Mein Hund hat Kaninchenkot gefressen: Was nun?

Brown-Hund mit Häschen auf einem Felsen

Stellen Sie sicher, dass Sie diese Schritte befolgen, wenn Sie glauben, dass Ihr Hund Kaninchenkot gefressen hat.

Wenn Fido kürzlich etwas Kaninchenkot gegessen hat, gibt es ein paar Schritte, die Sie unternehmen können. Wenn Sie diese Schritte befolgen, können Sie sicher sein, dass Ihr Tierarzt alle Informationen hat, die er benötigt, und dass Ihr Welpe an einem guten Ort ist Ergreifen Sie alle Maßnahmen, die Ihr Tierarzt empfiehlt .

Schritt 1: Sichern Sie Ihren Hund

Holen Sie sich Ihren Welpen weg von der Quelle des Kaninchenkots, damit nichts mehr geschluckt werden kann. Versuchen Sie, etwas aus dem Maul Ihres Hundes zu entfernen, wenn dies sicher ist.



Schritt 2: Analysieren, was konsumiert wurde

Probieren Sie aus, was Sie gegessen haben, und notieren Sie sich die Uhrzeit. Beispielsweise ist es hilfreich zu wissen, ob dies der Fall ist Hauskaninchenkot oder Wildkaninchen Kot, der gegessen wurde.

Schritt 3: Rufen Sie Ihren Tierarzt an

Befolgen Sie den Rat der Tierklinik. Sie können Ihnen raten, Ihren Hund weiterhin zu Hause zu führen. Aber wenn die Symptome besorgniserregend sind oder wenn Ihr Hund bereits gesundheitliche Probleme wie einen empfindlichen Bauch hat, dann ist dies der Fall professioneller Rat kann kommen und einen Gesundheitscheck beim Tierarzt machen lassen.

Schritt 4: Befolgen Sie den Rat Ihres Tierarztes

Beobachten Sie Ihren vierbeinigen Begleiter in den folgenden 24 Stunden genau. Sie können sie wie gewohnt behandeln, aber wenn sich irgendwelche Krankheitssymptome entwickeln, dann wenden Sie sich an Ihren örtlichen Tierarzt Klinik um Rat.

Was passiert als nächstes?

Schwarzweiss-Hund, der Lippen leckt

In einigen Fällen kann Ihr Welpe einen Käfer oder einen Parasiten aufnehmen, wenn er Kaninchenkot isst.



Kaninchenkot kann verschiedene fiese Keime enthalten das kann den Magen eines Hundes stören. In der Woche nach dem Verzehr von Kaninchenkot wird Ihr Hund möglicherweise lethargisch, frisst weniger und hat Erbrechen und Durchfall. Dies ist wahrscheinlicher, wenn sie einen empfindlichen Magen oder andere Vorerkrankungen wie Pankreatitis haben. Wenn eines dieser Symptome nach dem Verzehr von Kaninchenkot auftritt, stellen Sie sicher, dass Sie es tun wenden Sie sich an Ihren örtlichen Tierarzt Klinik um Rat.

Im Allgemeinen sind die mit Kaninchenkot verbundenen Magenverstimmungen wahrscheinlich nur von kurzer Dauer. Ihr Welpe wird wahrscheinlich nur für ein paar kurze Tage krank sein. Die meisten Hunde erholen sich ohne Probleme. Das heißt, einige der Käfer und Parasiten im Kaninchenkot kann zu anhaltenden Problemen führen. Diese Probleme können chronischen Durchfall umfassen, der mehrere Wochen oder länger anhält.

Diese Infektionen sind selten und werden nicht regelmäßig, aber theoretisch mit Kaninchen in Verbindung gebracht Kaninchenkot kann verschiedene Fehler übertragen das kann längerfristige Probleme verursachen. Denken Sie daran, dass viele dieser Infektionen „zoonotisch“ sind – sie können auch auf Menschen übergehen, also achten Sie auf Hygiene.



Wie behandelt der Tierarzt meinen Hund?

Cremefarbener Hund, der sich neben Hundefutter hinlegt

Wenn Ihr Welpe Anzeichen einer Krankheit zeigt, wenden Sie sich an Ihren örtlichen Tierarzt.

In den meisten Fällen wird Ihr Hund dies tun keine Krankheitssymptome zeigen und kann ganz normal behandelt werden. Einige Hunde bekommen für ein paar Tage eine leichte Bauchverstimmung. Wenn dies geschieht, ist es sinnvoll füttere sie mit einer milden Diät (gekochtes Huhn u Reis , zum Beispiel), wenig und oft gegeben. Solange Ihr Hund noch hell ist und vernünftig frisst, können diese Fälle zu Hause gut behandelt werden.

Wenn Ihr Hund wirklich ist mit Erbrechen und Durchfall zu kämpfen oder länger als einen Tag nichts frisst, ist es wichtig, professionelle tierärztliche Versorgung in Anspruch zu nehmen. Wenn Sie Symptome wie Durchfall bemerken, die länger als eine Woche anhalten, sucht tierärztliche Hilfe ist auch sinnvoll.

Typischerweise, wenn ein Hund dabei ist schlecht und nicht essen Nach dem Verzehr von Kaninchenkot wird ein Tierarzt eine symptomatische und unterstützende Behandlung empfehlen, die darauf abzielt, Übelkeit zu reduzieren und Bauchschmerzen zu lindern. Einige Hunde, die dehydriert sind kann einen kurzfristigen Krankenhausaufenthalt benötigen für intravenöse Flüssigkeiten, um sie zu rehydrieren.



Ihr Tierarzt evtl einen Bluttest oder eine Bildgebung vorschlagen (Ultraschall oder Röntgen) des Bauches, wenn Ihr Hund sehr krank ist, aber in den meisten Fällen sind diese nicht notwendig. Diese intensiveren Therapien werden eher eingesetzt, wenn eine Vorerkrankung vorliegt. Vorerkrankungen haben die Tendenz, Krankheiten zu verschlimmern.

Wenn ein Hund Anzeichen von längerfristigen, chronischen Problemen zeigt, kann Ihr Tierarzt Untersuchungen empfehlen. Dazu gehören u. a Bluttest, Bauchbildgebung oder höchstwahrscheinlich eine Stuhlprobe zur Suche in ein Labor geschickt Parasiten wie Salmonellen , Giardien , und Würmer .

Die überwiegende Mehrheit dieser Infektionen durch Kaninchenkot ist handhabbar und behandelbar. Aber sie alle erfordern unterschiedliche spezifische Behandlungen, daher ist eine genaue Diagnose unerlässlich.

Wird es meinem Hund gut gehen?

Ruhender Kopf des schwarzen Hundes auf Zaun

Die meisten Hunde erholen sich schnell, nachdem sie Kaninchenkot gefressen haben.

Die Weite Die meisten Hunde erholen sich vollständig innerhalb einer Woche oder so nach dem Verzehr von Kaninchenkot. Diejenigen mit längerfristigen Symptomen werden sich wahrscheinlich auch irgendwann erholen. Sie benötigen jedoch die Hilfe eines Tierarztes, um eine genaue Diagnose und eine genaue Behandlung zu erhalten.

Verhindern der Aufnahme von Kaninchenkot

Wenn Kaninchenkot und andere interessant riechende Gegenstände eine regelmäßige problematische Angewohnheit sind, dann ist es eine vernünftige Option, dies zu tun Bringen Sie Ihrem Welpen bei, einen Korbmaulkorb zu akzeptieren. Dadurch können sie leicht atmen und hecheln, aber nicht essen, während sie unterwegs sind. Eine entsprechende Schulung ist ebenfalls eine gute Idee und immer etwas, an dem man arbeiten kann. Alle Hunde sollte einen „Leave“-Befehl haben , zum Beispiel.

Wenn der Kot von Wildkaninchen das Problem ist, dann kann es sich lohnen, danach zu suchen Spaziergänge und Routen, die die dichtesten Kaninchenpopulationen vermeiden . Dies sollte Ihnen helfen, Kot ganz zu vermeiden.

Wenn der Kot von Hauskaninchen das Problem ist, kann es sich lohnen, die Wohnräume Ihres Kaninchens und Ihres Welpen zu trennen. Dies hilft, den Kaninchenkot von Ihrem neugierigen Hund fernzuhalten. Wenn Sie auf dem Land leben und Wildkaninchen in Ihrem Garten sind, müssen Sie möglicherweise Ihren Garten durchsuchen, bevor Sie Fido nach draußen lassen.

Häufig gestellte Fragen

Können Hunde Salmonellen aus Kaninchenkot bekommen?

Gesunde Kaninchen können Träger sein für Salmonellen-Bakterien , so wie es gesunde Hunde können. Es besteht ein potenzielles Risiko, dass Salmonellen über fast jeden Säugetierkot übertragen werden können, und Salmonellen können bei Hunden langfristigen Durchfall verursachen.

Können Hunde Würmer aus Kaninchenkot fangen?

Kaninchen leiden nicht so häufig unter Würmern wie Hunde und Katzen, aber sie kann noch Spul- und Bandwürmer passieren auf Hunde. Die wahrscheinlichste, die sie tragen, ist der Madenwurm. Auch Hunde können Würmer an Kaninchen weitergeben. Dies ist ein weiterer guter Grund, auch den Kot Ihres Hundes aufzuheben! Hunde sollten auf jeden Fall mindestens vierteljährlich gegen Würmer behandelt werden.

Können Hunde Giardia aus Kaninchenkot fangen?

Giardia ist ein einzelliger Parasit, was bedeutet, dass es weder ein Bakterium noch ein Wurm ist, sondern etwas dazwischen. Es wird angenommen, dass Giardien ein normaler Teil des Lebens im Darm eines Kaninchens sind und ihnen normalerweise keine Probleme bereiten. Kaninchenkot würden Giardia normalerweise nicht weitergeben , aber es ist möglich. Giardia verursacht bei Hunden chronische Darmreizungen und anhaltenden Durchfall.

Abschließende Gedanken

Kaninchenkot ist eine häufige Sache, die man herausfinden muss, und das ist oft der Fall unwiderstehlich für neugierige Hunde ! In den meisten Fällen schadet der Verzehr von Kaninchenkot unseren vierbeinigen Begleitern nicht. Aber wenn Fido Vorerkrankungen hat oder wenn eine große Menge Kot gefressen wird, dann kann es bei Hunden zu Krankheiten kommen.

Die meisten Fälle haben einige Tage lang eine leichte Bauchverstimmung und erholen sich vollständig. In einigen Fällen können diese Magenverstimmungen schwerwiegender sein und eine tierärztliche Behandlung erfordern.

Kaninchenkot kann auch selten chronische Bauchinfektionen wie Würmer, Giardia und Salmonellen übertragen, die wiederum alle sind erfordern eine spezifische Diagnose und Behandlung von Ihrem Tierarzt. Denken Sie daran, dass viele dieser Probleme auch Menschen betreffen können, also stellen Sie sicher, dass Ihre eigene Hygiene auf dem neuesten Stand ist!

Bemerkungen